Kreuzweg-Workshop in Deggendorf 2016_2017
 
Kreuzweg-Workshop in Deggendorf

Die Schüler der Kombi-Klasse 2/3 fuhren zusammen mit Fachlehrerin Christine Stockbauer, Mama Steffi Wöckel und Rektorin Beate Sagmeister mit dem Zug nach Deggendorf, um dort an einem musisch-religiös-kreativen Worschop mit Künstler A.G. Dorfpacher zu seinem Kreuzweg-Stationen-Bilder in der Pfarrkirche St. Martin teilnehmen zu dürfen.

Es wurde Händels "Halleluja" mit Glockenspielen in Bordun-Begleitung gesungen, einzelne Stationen als "Freeze" nachgestellt, mit selbst gebastelten Stabfiguren die Verurteilung Jesu nachgespielt, eine Weizenkorn- und Sonnenblumenkern- Meditation in Liedform eingebaut, Bildtechniken erarbeitet u.v.m.

Besonders beeindruckt zeigten sich die Kinder von der riesigen Rieger-Orgel, aber auch vom Künstler selbst, der sich sehr gut auf die Befindlichkeiten und Fragen einließ und sie dort abholte, wo sie gerade waren.

 Unglaublich war das Abschiedsgeschenk an die Klasse: ein vom Künstler A.G. Dorfpacher schon vor- und fast fertiggemalter "Gekreuzigter", der nun von den Kindern mit geschenkten Farben noch selbst gemeinsam in der Schule komplett fertiggestellt werden darf.

Alle waren sich einig: so ist der Glaube spürbar und erlebbar und so macht Religionsunterricht Spaß!