Herzensbildung 2015_2016
 

Herzensbildung

Wie Eltern ihre Kinder emotional stärken können


Die GS Grafling und der Pfarrgemeinderat luden am 19.04.2016 zu einem Elternabend zum Thema Herzensbildung ein. Die Referentin Monika Veit aus Salzweg von der Kath. Erwachsenenbildung stellte sich die Frage: Wie Eltern ihre Kinder emotional stärken können. Anhand vieler Beispiele aus dem Alltag wurde das Thema lebendig aufbereitet und veranschaulicht. Die Grundaussage des Abends lässt sich in dem Satz zusammenfassen: Ohne Herzensbildung funktioniert keine erfolgreiche Erziehung, denn jede Bildung braucht auch den emotionalen Aspekt.   Vor allem wurde in der jüngeren Wissenschaft der Stellenwert der Emotionalen Intelligenz wieder mehr in den Vordergrund gerückt. Der Aspekt des Förderns nimmt teilweise einen zu hohen Raum ein. Die Referentin vertrat die Ansicht die Kinder wieder mehr sich selbst entwickeln zu lassen und nicht in eine vorgegebene Form zu zwängen. In diesem Zusammenhang erwähnte sie die sogenannten "Helikoptereltern", die ihre Kinder stets im Auge haben. Darunter leidet vor allem das Selbstwertgefühl und die Selbstständigkeit der Heranwachsenden. Es gibt keine positiven und negativen Gefühle, nur angenehme und unangenehme, beide sind gleich wichtig. Auch unangenehme Gefühle müssen ausgehalten werden und sind förderlich für die seelische Stabilität. Monika Veit vertrat weiter die Ansicht, die eigenen Söhne und Töchter so anzunehmen wie sie sind: "Du bist gut so, wie du bist."  Die zahlreichen Besucher waren von dem Vortrag sehr angetan, der ihnen aus dem Herzen sprach.