Europäischer Geist 2015_2016
 


Europäischer Geist weht durch die Schulen

Niederbayerische Preisträger beim63. EuropäischenWettbewerb ausgezeichnet –Grafling unter den Siegern


VonHerwig Slezak

Pfarrkirchen/Grafling. „Gemeinsam

in Frieden leben“ – unter

diesemMotto steht die 63. Auflage

des europäischen Wettbewerbs,

welchen die Europa-Union austrägt.

In der Realschule Pfarrkirchen

erhielten Abordnungen der

15 erfolgreichen niederbayerischen

Schulen aus den Händen

von Staatssekretär Bernd Sibler

Siegerurkunden überreicht. Aus

dem Landkreis Deggendorf wurde

die Grundschule Grafling ausgezeichnet.

Bundesweit reichten in diesem

Jahr über 77 000 Kinder und Jugendliche

aus über 1000 Schulen

ihre Werke ein. Die Beiträge reichen

vonBildern undComics über

selbst verfasste Geschichten bis zu

Filmen.

In seiner Festansprache nannte

Bernd Sibler „den Gedanken an

das gemeinsame Europa eine Erfolgsgeschichte“.

Zugleichmahnte

der Staatssekretär: „Frieden ist keine

Selbstverständlichkeit.“Der Jugend

gab er mit auf denWeg, „dass

die Demokratie von Beteiligung

lebt“. So seien zwar viele jungeBriten

gegen den „Brexit“, also den

Austritt Großbritanniens aus der

Europäischen Union gewesen, jedoch

nicht zur Wahl gegangen.

Jetztmüsse Europa von untenwieder

mit Leben erfüllt werden. In

diesemRahmen sollen die Schulen

laut Sibler sowohl Wissen vermitteln

als auch die rechteHerzensbildung.

Beide Ansinnen fördere der

Wettbewerb der Europa-Union.

 

 

15 Schulen aus

Niederbayern geehrt

Konrad Kobler, Bezirksvorsitzender

der Europa-Union, freute

sich über die erfolgreichen Teilnehmer

aus Niederbayern. Er sagte:

„Der europäische Geist weht

heute durch die Aula.“ Darüber

hinaus gelte es mehr denn je, „jungeLeute

fit fürEuropa zumachen“.

Zuletzt ehrte Kobler mit Staatssekretär

Bernd Sibler sowie Regierungsvizepräsident

Dr. Helmut

Graf die Preisträger des Wettbewerbs.

Die Gewinner im Regierungsbezirk

Niederbayern stammen

von folgenden 15 Bildungseinrichtungen:

Grundschule Grafling,

Grundschule Simbach/Inn,

Montessori-FOS Passau, Realschule

Pfarrkirchen, Realschule

Tittling, Realschule Ergolding, Johann-

Turmair-Realschule Abensberg,

Gymnasium Untergriesbach,

GymnasiumSeligenthal Landshut,

Veit-Höser-Gymnasium Bogen,

Burkhart-Gymnasium Mallersdorf,

Gabelsberger-Gymnasium

Mainburg sowie Ludwigsgymnasium,

Anton-Bruckner-Gymnasium

und Ursulinen-Gymnasium (jeweils

Straubing).

Die Feier umrahmte ein Auftritt

des Schulchors mit dem Lied „We

are the World“ unter Leitung von

AndreaAmmer.Zudemgab esEinlagen

der Tanz- sowie der Percussiongruppe

zu bestaunen. Während

Michael Kaiser an der Trompete

mit der Eurovisionsmelodie den

Festakt einleitete, setzte das gemeinsame

Singen der Europahymne

den Schlusspunkt.





 

Die ausgezeichneten Schüler der Grundschule Grafling: Carina Schuster (vorne, v.l., 1.Kl.), Angelina Kilger

(2.Kl.), FelixHolzbauer (1.Kl.), VanessaGegenfurtner (1.Kl.), Patrick Schnelldorfer (2.Kl.), Sebastian Sikora (3.Kl.),

Leopold Deiml (3.Kl.), Simon Kerschl (3. Kl.) Mittlere Reihe: Tanja Melissen (Lehrerin), Beate Sagmeister (Rektorin),

LeonhardUllmann (2.Kl.),MatthiasKnogl (2.Kl.) sowie (hinten, von links):SchulratKonradRieder,Bezirksvorsitzender

der Europa Union, Konrad Kobler, Staatssekretär Bernd Sibler, Regierungsvizepräsident Dr. Helmut Graf.


Dieser Artikel wurde uns von der Deggendorfer Zeitung zur Verfügung gestellt.