Begeistert von Strom und Technik 2016_2017
 

Begeistert von Strom und Technik

Da im Lehrplan Plus der Grundschule (im Lernbereich Natur und Umwelt/Stoffe und Energie) Strom und Elektrizität zu bearbeiten sind, machten sich die Drittklässler der Grundschule Grafling zusammen mit Rektorin Beate Sagmeister daran, den Aufbau von Batterie, Glühlampe, geschlossenem und offenem Stromkreis sowie der Parallelschaltung theoretisch und praktisch anhand verschiedener Materialkoffer und Versuchstische zu erarbeiten.

Dieses angeeignete Wissen war dann die Grundlage für den Tag im Technikhaus (TfK) an der Schwaigerbreite in Deggendorf. Nach der gemeinsamen Anreise mit dem Zug ging es auch schon los: die Experten Ludwig Gegenfurtner und Michael Anzenberger bauten – unterstützt von Praktikantin Doreen Falter, Vater Thomas Rauch und Elternsprecherin Bianca Knogl – schrittweise gemeinsam mit den hochmotivierten Kindern eine Navi-Motorwanze. Jeder Arbeitsschritt musste genau eingehalten werden und nur wenn man richtig arbeitete, funktionierte die Motorwanze zu Schluss auch.

Die beiden Experten und TfK-Leiter Werner Helmbrecht zeigten sich beeindruckt von der Kreativität, der Kooperation sowie der Disziplin der Drittklässler und so bot Ludwig Gegenfurtner an, gemeinsam an der Schule im Werkraum selbst einen Schaltkreis (Parallel-Schaltung) zu bauen. Dankend nahmen Rektorin Sagmeister und ihre Drittklässler dieses Angebot an und stellten sich nur drei Tage später der neuen, praktischen Herausforderung.

 

Für das Frühjahr ist bereits eine weitere Zusammenarbeit geplant: der Bau von Nistkästen!